Neue Beurteilungskriterien seit 01. Mai 2014

Zum 1. Mai 2014 ist die 3. Auflage (Sept. 2013) der "Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung – Beurteilungskriterien" in Kraft getreten. Herausgeber des Werkes sind die Deutsche Gesellschaft für Verkehrspsychologie (DGVP) und die Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin (DGVM), die Autoren heißen Wolfgang Schubert, Volker Dittmann und Jürgen Brenner-Hartmann.

Die Beurteilungskriterien umfassen den Kriterienkatalog, der der Begutachtung der Fahreignung bei einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) zugrunde liegt.

Wesentliche Änderungen im Vergleich zur 2. Auflage gab es hinsichtlich:

  • Abstinenzzeiträume und Abstinenzbelege
  • Neugestaltung der Hypothesen und Kriterien zur Bewertung verkehrsrechtlich und strafrechtlich Auffälliger
  • neu aufgenommen: Themenkomplexe wie die verkehrspsychologische Fahrverhaltensbeobachtung, die medizinische Fahreignungsuntersuchung und das psychologische Untersuchungsgespräch

Das Buch richtet sich vor allem an die am Begutachtungsprozess beteiligten Psychologen, Ärzte und Naturwissenschaftler sowie in der Rehabilitation Tätige; zudem an Mitarbeiter der Verwaltungsbehörden und Verwaltungsjuristen.

 

 

Bereit für die MPU?

Testen Sie, ob es schon sinnvoll ist, sich zur MPU anzumelden: Wir untersuchen Ihren Urin, Ihre Haare oder Ihr Blut auf Rückstände.

Test anfordern

Direkter Kontakt

Per Telefon erreichen Sie unser Experten-Team von Mo. bis Fr. zwischen 8:00 und 17:00 Uhr.

0221 940 505 405

E-Mail

Sie haben Fragen? Sie möchten einen Termin vereinbaren? Per E-Mail erreichen Sie uns jederzeit.

mpu(at)wisplinghoff.de

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert